Anleitung Lederschuhe und Ledertaschen selber machen

     

Hier entsteht eine Schritt für Schritt Anleitung, für verschiedene Ledersachen

als erstes solltet ihr überlegen, ob es "echte" Handarbeit sein soll, oder ob ihr die Nähmaschine zur Hilfe nehmt. Ich persönlich nähe Schuhe ausschließlich mit der Hand (mein erstes Werk hat je Schuh noch eine Naht mit der Maschine. Portemonnaies, und Gürteltaschen habe ich bisher mit der Maschine genäht ebenso wie Taschen. Doch hier werde ich euch schrittweise zeigen, wie ich meine erste Tasche ganz per Hand Nähe.

 

Dies ist die erste Beschreibung, die ich mache. Ich hoffe das es verständlich ist.

Wenn nicht hach fragen. Bitte erst alles durchlesen, falls ich beim Arbeiten merke, das eine andere Reihenfolge besser ist.

12.05.15

Da die Mittelaltermarktsaison angefangen hat werde ich auf dieser Seite erst im Herbst weiter machen können.

Die anderen Seiten werden aber immer wieder aktualisiert

 

 

Material:   Forellenfaden gewachst  (habe ich von ebay)

                Gut schneidende Schere

               1 Kürschnernadel es geht auch eine Ledernadel ist aber schwerer

               1 Ledernadel

                evtl. ein cm-Maß

                evtl. Knöpfe und Schnallen

                Kugelschreiber

                Klarsichtklebestreifen

                Oooohhhhh das Wichtigste hätte ich fast vergessen das Leder (gibt es unter

                Lederreste bei ebay)

 

Ich nehme die Lederreste meist wie sie sind. Ich schneide so wenig wie möglich ab.

die Form integriere  ich in das Design.

 

  

Auf dem rechten Bild sind 3 Nadeln zu sehen, die krumme Nadel war eine ganz normale Nähnadel, die durch den Gebrauch krumm geworden ist.

 

Zuerst suche ich mir ein Stück Leder aus. Danach lege ich es mir so hin, wie die Tasche später aussehen soll. Also wie tief soll die Tasche sein und wie weit soll der Deckel über die Tasche reichen. (Bild davon kommt nach)

 

Im Anschluss daran schneide ich mir die Seitenstreifen zu und runde sie an einer Seite ab. Die Länge sollte ein paar cm länger sein als die Tasche Tief wird.

 

 

Als zweites bereite ich Nadeln und Faden vor.

Den Faden schneide ich schräg an, damit ich ihn besser einfädeln kann.

Danach fädele ich an einem Ende die Kürschnernadel an dem anderen Ende die normale Nadel ein. Im Folgendem werde ich die Kürschnernadel immer Nadel 1 nennen und die andere Nadel 2.

 

 

Meine Tasche soll eine kleine Innentasche bekommen 

hierfür lege ich das Leder für die Innentasche doppelt

 

als nächstes mache ich den 1. Stich. Dabei muss aufgepasst werden, dass der Faden auf beiden Seiten des Leders gleich lang ist. Auf beiden Seiten befindet sich jetzt eine Nadel.

 

Wichtig ist jetzt dass wir die Kürschnernadel immer zum Vorstechen nehmen.

1. die geht leichter durch das Leder und

2. die Kürschnernadel ist so scharf, damit würden wir den Faden durchtrennen.

 

Mit Nadel 2 stechen wir dort hinein, wo Nadel 1 raus gekommen ist.

 

So geht es jetzt weiter, bis die Naht fertig ist.

 

Am Ende der Naht mache ich drei Knoten (zwei reichen aber auch)

 

 

Hierbei ist darauf zu achten, dass die Knoten fest gezogen werden aber sich das Leder dort nicht zusammen zieht.

 

Jetzt kann die Innentasche gewendet werden.

 

-Wichtig denkt dran auf links zu Nähen die Tasche wird am Schluss gewendet-

 

Den Seitenstreifen hefte ich mit der Rundung an der Stelle als erstes an, wo der Taschenboden sein soll.

 

beim ersten Stich wieder darauf achten , dass der Faden auf beiden Seiten des Leders gleich weit raus hängt.

Ich habe mal wieder einen zu kurzen faden genommen. Denke man braucht etwa die 4 fache Länge von dem, was man nähen will.

 

so wird genäht, bis wir um die Kurve rum kommen.

Bevor weiter genäht wird, heften wir die Innentasche an. Jetzt wird es schwierig. Ich habe durch alle 4 Lederschichten genäht. Einfacher wird sein wenn man das Leder vorbereitet indem man die Löcher vorher schon alle vor sticht oder eine Tasche ohne Innentasche nähen.

 

Als Hilfe, damit die Finger nicht so weh tun , benutze ich immer ein kleines Lederstück

 

Manchmal reicht das aber nicht dann nehme ich die Zange zu Hilfe.

Wenn die Naht fertig ist wieder gut verknoten.

                Jetzt müssen wir uns entscheiden, wie wir die Träger anbringen wollen.                      Entweder Nieten, (habe ich noch nicht versucht) oder einen Metallring anbringen oder einen Lederring machen.

 

Wenn ihr Träger haben wollt, die man nicht verstellen kann, können Sie direkt an den Seitenteil der Tasche genäht werden das geht auf mehrere Arten. Dazu werde ich am Ende eine Extra Beschreibung machen.

 

Ich habe mich für den Lederring entschieden. Dafür benötige ich 2 etwa gleich lange und breite Lederstreifen, die ich doppelt oder dreifach lege, festnähe damit es nicht auseinander geht und die beiden Enden nähe ich zusammen.

 

 

mein heutiger (25.01.15) Tagessoll ist erreicht 

 

Bei dem kommenden Schritt müssen wir aufpassen, das die offene Seite des Lederringes nach außen zeigt, da wir die Tasche am Schluss wenden und die offene Seite dann dezent nach innen geht.

Wir schieben also eines der überstehenden Seitenstreifen durch den Ring und schlagen diesen um.

 

27.01.15 

Beim fest Nähen etwas Abstand zu den Ring halten, damit dieser später Spielraum hat.

Damit die Knoten oben nicht raus gucken fangen wir die Nähte oben an. Die Querverbindung nähen wir nicht sonst sieht man von außen die Nähte. Wir bleiben auch sonst zwischen der schon vorhandenen Naht und der Außenkante.

Dies wird mit beiden Seiten der Tasche gemacht.

 

 

 

So und nun könnt ihr die Tasche wenden Jetzt wird es nochmal schwer.

28.01.15

             Die Tasche wirkt etwas schief, ist aber nur auf dem Foto so.

 

   Wieder müssen Entscheidungen getroffen werden. 

     1.  was für einen Verschluss wollen wir   2.Wie viel Verschlüsse   3.  wie solle sie                  befestigt werden      

Beispiele hier für werde ich auch noch einstellen 

   

Nun stellen wir aus Papier oder Pappe eine Vorlage her. Dabei beachten, das der Streifen durch die Schnalle passt.

Danach die Vorlage auf das Leder legen (Rückseite) und am besten mit Kugelschreiber aufzeichnen, anschließend ausschneiden.

 

 

  

Links für eine Schnalle und Wildleder nach oben. Rechts für 2 Schnallen und Leder nach oben.

Ich habe mich für eine Schnalle entschieden und Leder nach oben.

 

 

Ich möchte meinen Taschendeckel abrunden das geht besser bevor ich den Verschluss mache. Die erste Seite mache ich frei Hand. Bei der 2. Seite lege ich die erste genau mittig drauf und kratze mit der Scherenspitze auf dem Wildleder (Innenseite) entlang.

 

Anschließend schneide ich an der Scherenspur entlang.

 

 

Die lasche mit Klebefilm auf die Tasche legen und annähen. VORSICHT trotz kleben verrutscht es sehr leicht.

 

So die Lasche ist fest. Jetzt Schnalle anlegen und testen, wie hoch sie soll.

 

 Für die Schnalle benötigen wir einen 6 cm bis 7 cm langen Streifen, so breit dass er durch die Schnalle passt. In der Mitte machen wir mit einer Lochzange ein winziges Loch durch das wir den Stift der Schnalle stecken und das Leder nach unten doppelt legen. Der Stift muss nach oben zeigen.       Habe Fotos dazu vergessen

 

 

31.01.15 

Ich habe versucht einen Kreuzstich zu machen aber den habe ich nie gelernt darum ist es etwas anders gekommen.

 

Zum Schluss benötigen wir noch einen Trageriemen. Leider habe ich kein Leder, das lang genug ist. Darum schneide ich mir Zwei Streifen so Breit aus, dass sie durch die Schnalle passen. Mit 2 Streifen komme ich hin die Träger werden bei mir etwa 140 cm lang sein.

Das Leder wird dünn geschnitten bzw. geschliffen auf einer Seite die Wildlederseite der 2. Streifen auf der Lederseite. Es wird in der dicke etwa halbiert.

 

 

An den Stellen wird nachher das Leder zusammen genäht oder wie ich es gemacht habe geklebt. Ich habe es geklebt, weil eine Naht auf der Schulter nicht so schön aussieht und durch das verdünnen des Leders fällt es am Schluss kaum auf, dass der Träger aus 2 Stücken gefertigt ist.

 

 

Hier wird das Leder angepasst. Wenn kaum noch ein Höhenunterschied ist kann es genäht oder geklebt werden.

   01.02.15

 

 

     Damit der Schulterriemen in der Länge verstellt werden kann benötigen wir eine Schnalle ohne Stift.         

Und noch ein Foto, was ich vergessen habe zu machen

Das Leder wird durch die Schnalle gezogen und fest genäht

Wenn die Schnalle fest ist wird sie wie auf dem Bild von außen nach innen durch die linke Schlaufe (wenn man auf die Tasche schaut) gezogen.

 

Nun nehmen wir die linke Seite des Riemens, legen sie über die Schlaufe und stecken sie von links nach rechts durch die Schnalle. 

 

 

Nachdem der Gurt durch die Schnalle gezogen ist, stecken wir ihn von außen nach innen durch die 2. Schlaufe. Damit es beim Nähen nicht so leicht verrutscht habe ich eine Büroklammer zu Hilfe genommen.

Endspurt jetzt noch die letzte Naht und wir sind fertig.

02.02.15 bevor ich das Nächste Stück anfange lege ich eine Pause ein

Als nächstes kommt wahrscheinlich eine Gürteltasche dran.

Eigentlich wollte ich Schuhe Nähen aber darauf kann ich mich im Moment nicht konzentrieren.

Ich hoffe meine Erklärungen waren verständlich sonst Kontaktformular ausfüllen und fragen.

 

 

Nach oben