Ahlhorn

     

Mittelaltermarkt Ahlhorn  22.05 - 25.05.15

In Ahlhorn kamen wir erst an, als die Anderen alle schon auf gebaut hatten. Wir wurden mit einem leckeren Likör begrüßt. Ich hätte ihn erst nach dem Aufbau trinken sollen...

Da wir ein neues Zelt ohne Stangen gekauft haben mussten wir erst noch die Stangen anpassen, die wir besorgt haben. Bei Einbruch der Dämmerung konnten auch wir uns setzen. Es wurde schön gegrillt und gemütlich beisammen gesessen.

Am Samstag nach dem Frühstück hat Dieter mir einen "Marktstand" gebaut

Ich finde meinen "Marktstand" klasse 

         

Unser Gruppenchef war den ganzen Tag sehr aufgeregt, da seine Eltern seine Töchter Nachmittags bringen wollten. Es war schön zu sehen wie er sich gefreut hat, als sie endlich da waren.

Ich habe den Mädels je eine Gewandung genäht gehabt. Das war nicht einfach da die beiden mir noch unbekannt waren. Ich wusste eigentlich nur das Alter. Die Maße, die ich bekommen hatte kamen nicht hin. Bei der Jüngeren waren nur die Ärmel etwas lang.

Es ist ein schönes Gefühl jemanden in einer Gewandung zu sehen, die ich selbst gemacht habe.

Die Mädchen sind sehr lieb und höflich. Die Freundin von unsern Gruppenchef hat sich viel mit den beiden Mädchen beschäftigt.

Am Abend sind Dieter und ich noch ein Meet trinken gegangen. Im Anschluss daran haben Wir oder eher gesagt ich getanzt. Es war eine nette Truppe beim tanzen und wir hatten viel Spaß.

Nachdem die Musik zu Ende war haben wir noch eine tolle Feuershow gesehen.

So ganz bekomme ich die Reihenfolge der Tage nicht mehr hin.

In einer Nacht hatten wir Bodenfrost. Dummerweise war mein Schlafsack irgendwie klamm geworden.

 

 

Oh es ist schon spät für mich schreibe bei Gelegenheit weiter

gute Nacht

Ich würde gerne weiter schreiben aber nach den vielen Märkten, wo wir schon waren schmeiße ich das Erlebte leider durcheinander

 

Nach oben